Gewerkschaftlicher Fachverband für Schornsteinfeger

Gleiche Arbeit – gleicher Lohn. Mehrarbeit muss bezahlt werden

Tim Ratajczak

Wer unseren Bundestarifvertrag 2014–2015 aufschlägt und sich die Regelungen über die regelmäßige Arbeitszeit im Schornsteinfegerhandwerk anschaut, wird schnell auf eine große Liste mit vielen kleinen Details rund um die Zeit im Betrieb stoßen. Es ist nämlich nicht nur die Wochenarbeitszeit von 38,5 Stunden festgelegt, sondern auch eine genaue Vorgehensweise bei Überstunden (Mehrarbeit) für den Arbeitgeber. Diese erfolgt laut aktuellem Tarifvertrag nur mit der eigenen Zustimmung, sprich der des Arbeitnehmers, jedoch maximal 6 Stunden in der Woche und 20 Stunden im Monat. Dieser Mehraufwand soll dann durch den Arbeitgeber bis spätestens 01.09. des Kalenderjahres ausgeglichen werden, und zwar durch Freizeit oder durch eine höhere Lohnzahlung inklusive eines Mehrarbeitszuschlags. Bei dieser Vorgehensweise bleibt der Samstag bis auf betriebsbedingte Gründe und Einzelfälle arbeitsfrei. Zusätzlich gelten Pausen nicht als Arbeitszeit. Der Beginn sowie das Ende der täglichen Arbeit und die dazugehörige Pausenzeit sollen in Einzelvereinbarungen in den vielen Schornsteinfegerbetrieben selbst festgelegt werden, wobei stets die Arbeitszeit mit dem Verlassen der Betriebsstätte beginnt und mit dem Eintreffen im Betriebssitz endet. Die betriebsbedingten Tätigkeiten in den Betriebsräumen, wie zum Beispiel die Wartung und Instandhaltung des Messgerätes oder das Wechseln des Sterns auf dem Kehrbesen, ist Arbeitszeit.

Lesen Sie den ganzen Artikel...

Aktuelles

27.02.2015: Neuer Bundesvorsitzender an der Spitze der Schornsteinfegergewerkschaft gewählt.

 

Erfurt 27.02.2015 – Schornsteinfeger bringen Glück sagt das Sprichwort. Ab heute werden sie dies zumindest auf der gewerkschaftlichen Seite unter neuer Führung tun. In Erfurt tagte der erweiterte Bundesvorstand der dort ansässigen Schornsteinfegergewerkschaft namens Zentralverband Deutscher Schornsteinfeger e.V. – Gewerkschaftlicher Fachverband-. Das Gremium welches aus den Gewerkschaftsvorsitzenden der 16 Bundesländer besteht, wählte Daniel Fürst zum neuen Bundesvorsitzenden. Der dreißigjährige Baden- Württemberger Fürst leitete die Abteilung Finanzen/Verwaltung in der bundesweit 7000 Mitglieder zählenden Organisation.

Weiterlesen …

06.11.2014: Tarifausschuss befürwortet erneut die Allgemeinverbindlicherklärung einer Ausbildungskasse im Schornsteinfegerhandwerk

Berlin/ St. Augustin/ Erfurt – Der Tarifausschuss der Spitzenorganisation der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) hat am 06. November 2014 in Berlin erneut die Allgemeinverbindlicherklärung des „Tarifvertrages über die Förderung der beruflichen Ausbildung im Schornsteinfegerhandwerk“ vom 1. Juli 2014 einstimmig befürwortet.

Es ist nun davon auszugehen, dass das Bundesministerium für Arbeit und Soziales diese Allgemeinverbindlicherklärung in den nächsten Tagen im Bundesgesetzblatt veröffentlichen wird.

Weiterlesen …

01.08.2014: Geballtes Wissen im Feuerdepot Magazin

Inning am Ammersee - Mit der Optimierung der eigenen Onlinepräsenz www.feuerdepot.de hat der etablierte unser ZDS-Partner Feuerdepot als Kaminofenhändler auch eine Plattform für aktuelle Informationen und fundiertes Wissen rund um die Themen „Heizen und Grillen“ geschaffen.
Das Magazin informiert regelmäßig, kritisch und mit Sachverstand über alle Themen rund um das Feuer. Dabei richten sich die Beiträge überwiegend an Eigenheimbesitzer und solche, die es werden wollen. Gerade die Fachberichterstattung ist sicherlich auch für involvierte Berufsgruppen wie Schornsteinfeger und Architekten, Heizungsbauer oder Vermieter interessant.

Weiterlesen …