11.07.2014: Schornsteinfegergewerkschaft tagte in Eschborn

Allgemeinverbindlicher Mindestlohn und Ausbildungskostenkasse stärken das Schornsteinfegerhandwerk

Erfurt/Eschborn – Am vergangen Wochenende kamen Schornsteinfegerinnen und Schornsteinfeger aus allen Teilen der Republik, anlässlich des 37. Zentralverbandstags des Zentralverband Deutscher Schornsteinfeger e.V. – Gewerkschaftlicher Fachverband – (kurz ZDS), ins hessische Eschborn bei Frankfurt.

Das höchste Verbandsgremium, welches alle zwei Jahre zusammen kommt, konnte eine ganze Reihe von Aufgaben bewerten, die in den vergangenen Wochen und Monaten von der Schornsteinfegergewerkschaft auf den Weg gebracht wurden. Allen voran sei hier der allgemeinverbindliche Mindestlohn von 12,78 Euro sowie die Ausbildungskostenausgleichskasse zu nennen.

„Gerade der Mindestlohn bringt zum einen Chancengleichheit für alle Betriebe, beendet aber auch zeitgleich zahlreiche prekäre Arbeitsverhältnisse vor allem in den neuen Bundesländern“, so der alte und neue 1.Vorsitzende des ZDS, Frank Weber (45).

„Außerdem konnte durch die solidarische Ausbildungskasse, entgegen dem Trend im Handwerk, massiv die Ausbildungsleistung im Schornsteinfegerhandwerk gesteigert werden“, ergänzte Weber.

Erstmal wurde der höchste gewerkschaftliche Tag auch interaktiv über die sozialen Netzwerke begleitet, auf denen direkt Fragen an den Zentralverbandstag eingereicht werden konnten. Damit wurde ein neuer Weg des offenen Dialogs beschritten, welcher rege genutzt wurde.

Unter dem Motto „DU – WIR – ALLE“ stellte der Verband ferner die Solidarität und das Zusammengehörigkeitsgefühl heraus, das im ZDS seit jeher sehr ausgeprägt ist.

Die Gewerkschaft, bei der nahezu 80 % aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Schornsteinfegerhandwerk organisiert sind, versteht sich als Partner, der niemanden zurück lassen möchte und für jeden Einzelnen eintritt. „Der ZDS ist mehr als ein Berufsverband“, hob Weber stolz hervor.

Das stellte auch die parlamentarisch Staatssekretärin des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, Iris Gleicke (SPD), bei ihrer Festrede im Rahmen der öffentlichen Festveranstaltung heraus. Sie bedankte sich in diesem Zusammenhang für die stets vertrauensvolle Zusammenarbeit des ZDS.

Bei den anstehenden Vorstandsneuwahlen wurde Frank Weber erneut zum 1.Vorsitzenden des ZDS gewählt. In den Vorstand Finanzen/Verwaltung wurde zudem Daniel Fürst im Amt bestätigt. Für das Amt des Vorstand Technik/Bildung wurde Julian Schwark von den Delegierten in den Zentralvorstand gewählt.

Zurück