Abonniertes Fachwissen frei Haus: Unsere Fachzeitschriften

„Der Schornsteinfeger“: Schon kurz nach der Gründung im Jahre 1907 haben die Kollegen damals das Gewicht, die Reichweite, den Wert und die Wirkung von gedruckter Information erkannt. Der Erfolg gibt Ihnen bis heute recht: Nach wie vor sind unsere Fachzeitschriften rund um „Der Schornsteinfeger“ zentrale & starke Elemente unserer internen Kommunikation und ein Mehrwert für alle Kolleginnen und Kollegen.

Auch wenn die digitale Kommunikation längst die Bühne betreten hat, zählen Wissen um gemeinsame Ziele, Kompetenz im Beruf, lebendiger Austausch und gemeinsames Engagement auch heute noch immer zu unseren Erfolgsfaktoren. Deshalb: Der Schornsteinfeger und andere ZDS-Fachpublikationen bleiben eine wichtige Grundlage unserer gewerkschaftlichen Arbeit.

Für Branchenteilnehmer und Unternehmen im Umfeld des Schornsteinfegerhandwerks sind unsere Fachpublikationen an Zielgruppengenauigkeit nicht zu übertreffen. Zweckdienliche & hilfreiche Informationen erreichen mit uns die richtigen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner. Im Dienst des ehrenwerten Berufs des Schornsteinfegers sind unsere Fachzeitschriften wichtiges Medium und Bildungsträger & Informationsquelle zugleich.

Der Schornsteinfeger: Mediadaten im Überblick

  • Leserkreis umfasst ca. 95 % aller Gesellen und Meister des Schornsteinfegerhandwerks
  • 50 % aller Bezirksschornsteinfegermeister zählen ebenfalls zu den Lesern
  • Die Fachzeitschrift „Der Schornsteinfeger“ wird auch von Behörden, Fachverbänden, Fachunternehmen und Zulieferfirmen in ganz Deutschland bezogen
  • Die Fachzeitschrift "Der Schornsteinfeger" erscheint 11 Mal im Jahr mit einer durchschnittlichen Auflagenhöhe von ca. 8.000 Exemplaren.

Fragen zum oder Interesse am Schornsteinfeger oder anderen Fachpublikationen sind uns natürlich willkommen. Wir antworten und beraten sehr gerne und sind als Ansprechpartner für jedwedes Interesse da.

Unsere Fachzeitschrift der Schornsteinfeger für Sie zum Download

Der Schornsteinfeger 11-2020

Preise im Schornsteinfegerhandwerk

Liebe Kolleginnen und Kollegen, seit dem Jahr 2013 werden die Preise im Schornsteinfegerhandwerk von jedem Betrieb selber kalkuliert und festgelegt. Viele Betriebe sind mit den Preisen nahe an den vorher festgelegten Gebühren geblieben und haben sie über die Jahre nur wenig angehoben. Durch die jahrelangen Vorgaben der Gebühren fehlt es vielen Betrieben bis heute an einer vernünftigen Kalkulation der Preise in unserem Handwerk. Die Betriebe können zwar überleben, aber große Gewinne werden nicht gemacht. Zudem kommt noch hinzu, dass wenig Werbung gemacht wird. In Thüringen gibt es Betriebe, die keine Energieberatungen anbieten, da nur wenige Kunden eine in Auftrag geben, was an fehlender Werbung liegt. In Niedersachen und Bremen ist es zum Beispiel gang und gäbe, dass der Schornsteinfeger Energieausweise erstellt. In Bremen werden flächendeckend Kesselreinigungen an Ölkesseln angeboten und auch durchgeführt, dies gibt es in keinem anderen Bundesland auf so eine Weise.

Der Schornsteinfeger 10-2020

„prüf-mit!“ 2020

In diesem Jahr haben wir die Seminarreihe „prüf-mit!“ in den Räumen der SIB Service GmbH durchführen können. Gerade in dieser Zeit, wo wir ein umfassendes Hygienekonzept aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie vorlegen und umsetzen mussten, bot die SIB Service GmbH perfekte Bedingungen. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt unterstützt die Schulung von ehrenamtlichen Prüferinnen und Prüfern. In diesem Seminar sind wir insbesondere auf die Rechtssicherheit und die praktische Umsetzung der Gesellenprüfung im Schornsteinfegerhandwerk eingegangen. Selbstverständlich wurden die Neuerungen aus dem Berufsbildungsmodernisierungsgesetz, welches umfassende Änderungen im Berufsbildungsgesetz und in der Handwerksordnung beinhaltet, eingearbeitet.

Der Schornsteinfeger 09-2020

Pensionskasse des Schornsteinfegerhandwerks

Am 9. Juli hat sich der Verwaltungsrat der Pensionskasse des Schornsteinfegerhandwerks (PKS) in München zur diesjährigen Verwaltungsratssitzung getroffen. In dem Gremium sitzen acht Arbeitgeber- und acht Arbeitnehmervertreter zusammen mit der Geschäftsführung der Bayerischen Versorgungskammer, um über die Entwicklung der Pensionskasse zu sprechen. Dabei wird das letzte Geschäftsjahr beurteilt und daraufhin werden Beschlüsse gefasst, wie zum Beispiel eine Anhebung der Rentenansprüche. Das Jahr 2019 hat sich in der PKS sehr positiv entwickelt.

Der Schornsteinfeger 07/08-2020

Herzlichen Glückwunsch, Hannes!

In diesem Jahr ist alles anders. So auch die Verabschiedung unserer langjährigen Kollegen des Zentralvorstandes, Henry Vinke und Tim Ratajczak. Eigentlich ist es Tradition, dass Verabschiedungen auf dem Zentralverbandstag stattfinden. In diesem Jahr, auf dem 40. Zentralverbandstag am Döllnsee in Brandenburg, jedoch war aufgrund besonderer Schutzmaßnahmen nur eine begrenzte Personenanzahl zulässig, so dass es nicht gestattet war, Gäste, Teilnehmer oder gar ehemalige Kollegen einzuladen. Der Verbandstag trat in einer absoluten Notbesetzung zusammen. Eine gebührende Verabschiedung war daher leider nicht möglich.

Der Schornsteinfeger 06-2020

40. Zentralverbandstag am Döllnsee

Am Zentralverbandstag 2018 in Leimen bei Heidelberg beschlossen die Delegierten einstimmig, dass der Gewerkschaftstag des ZDS im Jahr 2020 in Brandenburg stattfinden solle. Wir besuchten Hotels und mögliche Tagungsorte, planten die Sitzungen des Bundesvorstandes, der drei Abteilungen Vorsitz, Finanzen/Verwaltung und Technik/Bildung sowie die nachfolgende Delegiertentagung. Zuletzt entschieden wir uns für ein Hotel in der Nähe der Stadt Templin. Abgeschiedener, aber dafür umso schöner sollte unser 40. ZV-Tag werden und den rund 240 Delegierten, Gästen und Teilnehmern lange in Erinnerung bleiben – und dies nicht nur aufgrund der Beschlüsse und Vorstandswahlen. Doch dann kam alles anders.

Der Schornsteinfeger 05-2020

Glückstour 2020 findet statt – nur anders

Schwerst- und krebserkrankte Kinder sind in diesen Krisenzeiten häufig isolierter als je zuvor. Das Schornsteinfegerhandwerk unterstützt deshalb auch in diesem Jahr mit seiner Glückstour bundesweit Initiativen, Vereine und Kliniken, die sich besonders für die Genesung dieser Patienten einsetzen. Aktionen aus der ursprünglich geplanten Glückstour, die etwa 40 Teilnehmer mit dem Fahrrad von Erfurt nach Lübeck führen sollte, werden nun virtuell mit einbezogen.

Der Schornsteinfeger 11-2019

Qualifizierter Gebäudeenergieberater Schleswig-Holstein

Um die energie- und klimapolitischen Ziele zu erfüllen, hat sich die Bundesregierung das ambitionierte Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen. Dieses bedeutet, dass der fossile Primärenergiebedarf in der Größenordnung um 80 % gegenüber dem Jahr 2008 gesenkt wird. Hierzu muss der Energiebedarf für Wärme und Kälte durch Effizienzmaßnahmen noch deutlich reduziert und der Anteil erneuerbarer Energien an der Deckung des verbleibenden Bedarfs deutlich gesteigert werden.

Der Schornsteinfeger 10-2019

„prüf-mit!“ 2019

Das diesjährige Seminar „prüf-mit!“, welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird, fand in diesem Jahr im wunderschönen Walsrode statt. Da dieses Programm im Auftrag des Ministeriums von ver.de koordiniert wird, durften wir in diesem Jahr das Bildungszentrum von ver.di in Walsrode nutzen, um das Seminar durchzuführen. Das Tagungszentrum bot perfekte Rahmenbedingungen für ein gelungenes Seminar.

Der Schornsteinfeger 4-2019

Abschiedsbericht Tim Ratajczak

Jeder beschreibt seinen Weg in die Selbständigkeit ein wenig anders. Manche entscheiden sich aufgrund persönlicher Einflüsse dazu, sich selbständig zu machen. Etwa weil der Familienbetrieb weitergeführt werden soll oder sich die familiäre Situation geändert hat. Andere hingegen entscheiden sich für die Selbständigkeit, weil der langerwünschte Bezirk frei werden soll und es augenscheinlich nur diesen einzigen Versuch gibt, sich diesen Wunsch zu erfüllen. Und wieder andere möchten ihr berufliches Umfeld verändern und wählen deshalb den Weg in die Selbständigkeit. Allesamt haben jedoch eines gemeinsam: Die Umstände geben nur den Ausschlag über den Zeitpunkt. Die Frage, ob eine Selbständigkeit für den Einzelnen überhaupt in Betracht kommt, trifft jeder bereits viel früher.

Der Schornsteinfeger 2-2019

Abschied Henry Vinke

Lieber Henry, die Zeit gemeinsam mit dir im Vorstand des ZDS war kurz und knackig. Vor ungefähr vier Jahren waren wir auf der Suche nach jemandem, der den ZDS-Regionalverband Nord betreuen soll. Und wie das oftmals so ist, werden im Vorfeld in einem ausgesuchten Kreis ein paar Namen diskutiert. Schließlich muss irgendwo mit der Suche nach der richtigen Personalie ja begonnen werden. Sehr vage wurde dabei auch dein Name genannt.

Der Schornsteinfeger 11-2018

Auszubildende sind Mangelware

Branchenübergreifend beklagen die Unternehmen den Fachkräftemangel. Insbesondere aber die Handwerksberufe sind von fehlenden Auszubildenden überdurchschnittlich betroffen. Das mag daran liegen, dass Handwerksbetriebe nicht die Löhne zahlen, wie es beispielsweise in der Industrie oder in der Finanzwelt der Fall ist. Auch die Arbeitsbedingungen unterscheiden sich von anderen Branchen. Während viele der heutigen Schulabgänger gerne einen Job lernen wollen, bei dem saubere Arbeitskleidung getragen wird und sich die Anstrengung in Grenzen hält, so bietet das Handwerk meist genau das Gegenteil. Dies gilt auch für unser Handwerk – das Schornsteinfegerhandwerk. Zwar gelten wir unter den Handwerkern als Exoten, doch die Rahmenbedingungen ähneln denen aus anderen Handwerksberufen.

Der Schornsteinfeger 9-2018

Pensionskasse des Schornsteinfegerhandwerks bei der Bayerischen Versorgungskammer

Seit 2006 existiert nun die Pensionskasse des Schornsteinfegerhandwerks bei der Bayerischen Versorgungskammer in München und seit 2002 in den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Bayern. Grundlage dafür bildet der Bundestarifvertrag für das Schornsteinfegerhandwerk, der Arbeitgeber dazu verpflichtet, monatlich 2 % der aktuell geltenden Beitragsbemessungsgrenze West (derzeit 130,00 €/Monat) für ihre Arbeitnehmer in Form einer betrieblichen Altersvorsorge einzuzahlen. Doch wie steht es um die durch Schornsteinfeger finanzierte Kasse? Eine Zusammenfassung!

Der Schornsteinfeger 1-2018

Bundestarifvertrag für das Schornsteinfegerhandwerk

Das Jahr 2017 haben wir mit unserem Tarifabschluss für die Jahre 2018 bis 2020 abgeschlossen. Gemeinsam mit unserem Sozialpartner haben wir vereinbart, dass in den kommenden drei Jahren – neben einer moderaten Lohnsteigerung – vor allem die Löhne in den Bundesländern auf ein einheitliches Niveau angeglichen werden. Für einige unserer Kolleginnen und Kollegen bedeutet dies, dass sie künftig für dieselbe Arbeit bis zu 600 € mehr Lohn im Monat bekommen. DerTarifabschluss ist ein Beweis der Solidarität unter den Arbeitnehmern im Schornsteinfegerhandwerk. Darauf könnenwir stolz sein!

Der Schornsteinfeger 6-2017

Ich brauche keinen ZDS– oder doch?!

Immer wieder stellen sich junge Kolleginnen und Kollegen unmittelbar nach ihrer bestandenen Gesellenprüfung im Schornsteinfegerhandwerk die Frage, ob sie der Gewerkschaft ZDS beitreten sollen oder nicht. Die Frage ist durchaus berechtigt. Ich finde es sogar gut, wenn die Frage einer ZDS-Mitgliedschaft überhaupt gestellt wird. Denn nur so beschäftigen sich unsere Junggesellinnen und Junggesellen mit unserem Verband.

Innovationszentrum Schornsteinfegerhandwerk

Für die Zukunft unseres Berufs

Seit 1907: Solidarisch engagiert. Gemeinsam stark.

Die Säulen des ZDS